Dienstag, 25. Juni 2013

244♥ sündiger Frischkäse mit Suchtpotential

Darf ich Euch mein absolutes Lieblings-Dessert vorstellen? 


Pure Sünde. Und soooo lecker!


Das Rezept ist eigentlich ein alter Hut, viele von Euch werden es wahrscheinlich kennen.
Und auch, wenn dieses Dessert jetzt nicht gerade zu den aktuellsten Trendrezepten zählt, lohnt es sich doch, es einmal auszuprobieren.
Denn eigentlich kenne ich niemanden, dem es nicht ein "Oooooh!" oder "Mmmmmh!" entlocken konnte. 


Das Rezept ist zudem recht simpel und absolut anfängertauglich:

1 Glas Schattenmorellen
2 Pakete Frischkäse a 175g {ich verwende am liebsten Philadelphia}
100g Zucker
2 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
400ml süße Sahne
100g Mandelblättchen 
etwas Butter
2 Päckchen Sahnesteif
und
1 Päckchen klaren Tortenguß

Die Kirschen mit Saft und dem Päckchen Tortenguß aufgekochen und dann zur Seite stellen und abkühlen lassen. In der Zwischenzeit den Frischkäse, Zucker, 200ml ungeschlagene Sahne, Salz und einem Päckchen Sahnesteif cremig rühren. Die anderen 200ml Sahne mit Sahnesteif steif schlagen und unter die Frischkäsecreme heben.
Ca. 50g Butter in einer Pfanne erhitzen, die Mandelblättchen dazugeben und mit 2-3 Eßlöffeln Zucker karamellisieren lassen. Dabei ständig mit einem Holzlöffel rühren - die Mandelblättchen können sehr schnell verbrennen und zu dunkel werden!
Und schon kann geschichtet werden.
Am besten nehmt ihr dafür eine Glasschüssel, damit man die einzelnen Schichten des Desserts gut sehen kann. Das Auge ißt ja schließlich gerne mit ;)

Die unterste Schicht sollte aus Kirschen bestehen. Nehmt ungefähr die Hälfte für die erste Schicht, dann habt ihr noch genug für die zweite übrig. Über die erste Kirschschicht folgt nun die Hälfte der Frischkäsemasse. Auch hier wieder nur die Hälfte, damit genug für eine zweite Schicht übrigbleibt.
Das ganze nun ein weiteres Mal schichten mit den übriggebliebenen Kirschen und der restlichen Frischkäsecreme.
Zum Abschluß noch die karamellisierten Mandeln obendrauf.

Und wer jetzt nicht mehr warten kann, der darf nun schon genießen, alle anderen stellen das Dessert erst einmal ein wenig kalt und schlemmen später.
Aber Vorsicht!
Absolute Suchtgefahr :)
Und sagt später nicht, ich hätte Euch nicht gewarnt. 


Die Creme lässt sich auch ganz easy für viele Portionen vorbereiten. Ohne Probleme auch einen Tag vorher, wenn man es gut kühlt.
Für eine Feier in der Schule habe ich damit eine riesige Salatschüssel gefüllt und das Rezept von oben einfach mal vervierfacht.
Und es blieb nur ein klitzekleiner Anstandsrest in der Schüssel. 

Kommentare:

  1. Boah, da explodiert mein Hüftgold nur vom Anschauen. Danke für das Rezept :o)

    AntwortenLöschen
  2. so etwas will ich schon die ganze zeit machen... es fing an mit den ersten erdbeeren und bis jetzt habe ich's immer noch nicht geschafft. danke für den motivationsschub ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Huuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuungeeeeeeeeeeeeeeeeeeeer!

    AntwortenLöschen

♥♥♥ lch freue mich riesig über jeden einzelnen Kommentar von euch und feiere ihn mit einer ordentlichen Portion Konfetti! ♥♥♥