Dienstag, 2. Dezember 2014

357♥ Weihnachtsstimmung - wo biste denn?

Ich weiß nicht, dieses Jahr will bei mir absolut keine Weihnachtsstimmung aufkommen. Auch wenn ich ein wenig weihnachtlich dekoriert habe und die Lichterketten draußen im Garten und am Küchenfenster abends bezauberndes Licht in der Dunkelheit verbreiten, mir ist einfach so gar nicht nach Weihnachten.
Da nützt es auch nichts, dass ich letzte Woche gleich 2 Adventskränze gekauft habe. Denn zum selberbasteln, hatte ich auf gut deutsch gesagt, einfach keinen Bock.

Um in Stimmung zu kommen habe ich sogar schon 3x Weihnachtsplätzchen in den letzen Tagen mit meinen Mädels gebacken. Mein Weihnachtspflichtprogramm ziehe ich ja trotzdem durch....und denke dabei immer, dass es mich früher oder später doch irgendwann erwischen muss, dieses besinnliche Gefühl von Weihnachten. Es wird wohl eher später, viel später.



Auch die Adventskalender für die Lieblingskinder gab es dieses Jahr in abgespeckter Version. Und zwar in der popeligen-einfachen-gekauften Schokoladenversion. Und gekauft habe ich sie noch nicht mal selbst, sondern es gab jeweils einen von den Omas der Mädels. All die Jahre habe ich Wochen vorher schon angefangen, Kleinigkeiten für die Adventskalender zu kaufen, mir Gedanken über eine hübsche Verpackung gemacht, endlos viele Klorollen zu Nikoläusen und Minirentieren umfunktioniert, Säckchen genäht oder wie im letzten Jahr wenigstens einen gekauften Spielzeugkalender gekauft, weil die Lieblingkinder auch mal so einen haben wollten, wie ihre Freundinnen.

Naja, so haben wir wenigstens feststellen können, dass es zwar jeden Tag aufs Neue Spaß macht, die Türchen an so einem gekauften Kalender zu öffnen, weil man auf ein ganz besonders tolles Filly-Pferdchen oder die besonders tolle Lidschattenfarbe hofft, die einem zu einer perfekten Monster-Laura mutieren lässt, aber an den restlichen Tagen doch manches Mal Enttäuschung dabei ist, weil halt nur ein paar miniwinzige Aufkleberchen oder anderer Plastiknippes drin ist. Und davon gibt es in den Kinderzimmern nun wirklich ausreichend und entlockt keine "Juhuuu"-Rufe.

Gestern Morgen war ich dann schon ein wenig ängstlich. Was würden die Lieblingskinder sagen? Nur Schokoladenkalender? Keine gefüllten Säckchen? Kein Spielzeug?
Aber meine Angst war total unbegründet. Da kam überhaupt keine Frage nach etwas größerem, tollerem. Da war nur Freude über die zu öffnenden Türchen und Schokolade schon zum Frühstück.
Also alles gut!

Und mich wird sie doch bestimmt auch noch kriegen, diese Weihnachtsstimmung. Sind ja immerhin  noch 22 Türchen....

Kommentare:

  1. Hach ja... lass uns auf die Weihnachtsmärkte gehen und so lange testen welcher Markt den besten Glühwein hat... die Weihnachtsstimmung kommt dann sicherlich von ganz allein! ;o)

    Viele liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gute Idee, sehr gute Idee!
      Glühwein ist bestimmt DIE Lösung. ;)

      ganz liebe Grüße
      Alex

      Löschen
  2. Du bist nicht die Einzige ;) Ich bin in diesem Jahr auch irgendwie noch nicht so weihnachtlich eingestimmt, obwohl sonst immer schon Anfang November die zwei Weihnachtskisten voller Vorfreude vom Boden gezerrt werden... 4 Stollen, 1 Packung Spekulatius und diverse Tüten Lebkuchenherzen haben auch noch nicht geholfen *g* Glühwein ist mal ne gute Idee, zu mal es ja endlich richtig kalt ist (bei uns) und wir vorhin sogar gaaanz leichten Schneefall hatten :D Da kommt schon eher Stimmung auf, als bei vollem Sonnenschein im November...

    LG Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eigentlich müssten wir Katharinas Vorschlag Ernst machen und uns alle gemeinsam die Glühweinbuden auf den Weihnachtsmärkten mal näher anschauen. Das würde garantiert ganz lustig werden.

      ganz liebe Grüße
      Alex

      Löschen
  3. Einfach mal "Last Christmas" hören, dann kommt das Weihnachtsgefühl schon von alleine.
    LG Mara

    AntwortenLöschen

♥♥♥ lch freue mich riesig über jeden einzelnen Kommentar von euch und feiere ihn mit einer ordentlichen Portion Konfetti! ♥♥♥