Samstag, 4. Juli 2015

399♥ Die blaue Tür vom Casa Blaua {BIWYFI}

Ich bin spät dran, für Luzia Pimpinellas BIWYFI-Thema " Türen" für den Juni. Aber zeigen möchte ich sie euch trotz Verspätung noch, die wunderschönen Türen des Casa Blaua von Cadaqués. 


Cadaqués ist ein traumhaft schönes Dorf in einer malerischen Bucht an der Costa Brava.
Viele Künstler haben dort gelebt, unter anderem Salvador Dalí, der ein Teil seiner Kindheit dort verbrachte. Und auch Picasso und Miro sind nur weitere Namen, die dieses kleine Dorf zu einem Anziehungspunkt für Künstler machten. 


Das blau-weiße Haus befindet sich direkt am Strand von Cadaqués und ist eine echte Augenweide. 


Erbaut wurde das Haus ca. 1910. 


Wenn ihr mal in der Nähe von Roses seid, lohnt sich ein Ausflug zum idyllischen Dorf Cadaqués mit seinen glasklaren Buchten, den schmalen Gassen, dem Perrot-Moore Museum und der gotischen Kirche Santa Maria mit ihrem barocken Altar.




Freitag, 3. Juli 2015

398♥ Gelber Wassermelonen-Slush - die perfekte Abkühlung {Rezept}

Puuuh, die Hitzewelle hat uns voll im Griff!
Gestern waren es 37 Grad, heute 38 und morgen werden sogar 40 Grad erwartet.
Endlich Sommer vom Feinsten! Und das in den Sommerferien. So genial! 


Und weil es bei solchen Temperaturen gaaanz wichtig ist viel zu trinken, gab es bei uns die letzten Tage jeden Tag Wassermelone. Mit der kann man zusätzlich noch seinen Wasserhaushalt ein wenig ausgleichen und dazu ist sie auch noch megalecker. 

gelbe Wassermelone

Heute Morgen habe ich zum ersten Mal gelbe Wassermelone gekauft. Einen 5,8kg Oschi, den wir an einem Tag verputzen. Wassermelone ist hier gerade das Hauptnahrungsmittel.
Aber man kann sie nicht nur essen, sondern auch ein erfrischendes Getränk aus hier herstellen - nämlich Wassermelonen-Slush

Dafür benötigt ihr :
 * 1kg Wassermelone und
* 700g Eiswürfel oder Crush-Eis, 
je nachdem, was ihr für ein Gerät zum verarbeiten zu Hause habt.

Im Thermomix z.B. packt man beide Zutaten für 15 Sekunden auf Stufe 6 und fertig ist das Slush.
Oder wenn ihr einen Quick Chef von Tupper habt, dann packt die Wassermelone und das Eis dort hinein und mixt beides kräftig durch. 


Auch ohne Wassermelone könnt ihr im Thermomix ein schnelles Slush-Eis herstellen.
Dafür benötigt ihr auch wieder nur zwei Zutaten: Eiswürfel und Sirup nach Geschmack eurer Wahl.
Ich habe Himbeersirup zusammen mit den Eiswürfeln zu einem eiskalten Slush verarbeitet. 

Dafür benötigt ihr:
* Sirup nach Geschmack und Menge je nachdem wie süß ihr es später haben wollt
* 400g Eiswürfel

10 Sekunden auf Stufe 6 im Thermomix schreddern, in Gläser umfüllen, evtl. Strohhalm rein und trinken.

Und gut aufpassen, trinkt man den Slush bei der Hitze zu schnell, kann man ganz schnell Gehirnfrost bekommen. Ein ganz fieses Gefühl! 




Freitag, 26. Juni 2015

397♥ Tag des Abschieds {das kleinste Lieblingskind wird zum Schulkind #4}

Heute war es also soweit.
Ein letztes Mal habe ich das kleinste Kind morgens zur Kita gebracht und ein letztes Mal habe ich sie am Nachmittag abgeholt.

Und alles war anders wie gedacht.
Soviel sei verraten: es ist nicht eine einzige Träne wegen dem Abschied im Kindergarten geflossen. Weder bei mir, noch bei ihr.
Man hat es uns aber auch ganz einfach gemacht, einfach klammheimlich aus der Kita zu gehen ohne uns groß verabschieden zu müssen. Eigentlich schade, aber so ist das halt, wenn schon 3 von 4 Erzieherinnen der Gruppe gar nicht mehr am letzten Tag arbeiten müssen und schon im Urlaub sind und die einzige, die noch die Stellung hält schon Feierabend hat, wenn man zum abholen kommt.


Zwar wurde vor einigen Wochen Geld für ein gemeinsames Abschiedsgeschenk für die Kita gesammelt, aber ich finde es immer total schade, dass es nie ein Geschenk für die Erzieherinnen gibt, immer nur für die Allgemeinheit. Immerhin sind das die Personen, die sich jahrelang um unsere Kinder kümmerten.
So haben wir am Mittwoch für die 4 "Mädels" noch kleine persönliche Abschiedsgeschenke von uns mitgebracht und das kleinste Lieblingskind überreichte sie ihnen dann ein wenig widerwillig.
Auch nach über 4 Jahren Kita hat sie es immer noch nicht so mit Erwachsenen bei ungewohnten Situationen, egal wie vertraut sie ihr sind. So ist sie nunmal, da machste nix.
Für jede Erzieherin habe ich einen Stoffbeutel mit einem Spruch bestickt und jeden Beutel gemeinsam mit dem kleinsten Kind gefüllt. Rein kamen je eine Flasche Erdbeer-Sekt und eine kleine Schultüte gefüllt mit Süßkrams.


Am Donnerstag bekam dann auch die  Kindergartenleitung eine bestickte Tasche und auch die Kochfrau haben wir nicht vergessen.


Gestern nahm ich dann schon ihre komplette Wechselkleidung und ihre Matschsachen mit nach Hause und heute dann noch die Gummistiefel, Hausschuhe und die letzten gemalten Bilder.
Dann war sie zum Auszug bereit.
Ich atmete tief durch und dann verschwand ich mit meinem gutgelaunten Fast-Schulkind aus der Türe.


Es hätte schöner laufen können, emotionaler und so, hat es aber nicht.


Dafür flossen am Vormittag reichlich Tränen, als das mittlere Kind aus der Grundschule verabschiedet wurde und nach dem Abschlußgottesdienst heimkam.
Hach, sie tat mir so leid, mit ihren Tränen hätte man locker die Vase füllen können, in die ich die Rose steckte, die sie zum Abschied geschenkt beka,. Ich flennte ordentlich mit und mein Mutterherz blutete, als ich versuchte das mittlere und im Abschiedsschmerz versunkene Kind zu trösten.

Zum Glück klingelte es ein wenig später an der Haustür und der Postbote brachte ein großes Paket. Pünktlich zum Grundschulabschluß wurde der neue Schulrucksack für die weiterführende Schule geliefert. So schnell konnte man gar nicht gucken, wie die Tränen plötzlich versiegten und die Freude überwiegte.


Auch den Lehrerinnen bestickte ich morgens noch schnell je einen Stoffbeutel und füllte ihn mit Nervennahrung. Hihihi, ich und meine Spontanaktionen. So saß ich um kurz nach 6 Uhr morgens an der Stickmaschine im Keller um dann festzustellen, dass so ein gerade gewecktes Gehirn ohne Kaffee und unter Zeitdruck nicht so gut funktioniert. Denn der Schriftzug war natürlich falsch herum gestickt und stand Kopf.
Also schnitt ich ihn aus und nähte ihn auf eine neue Tasche auf, während die zweite Tasche unter der Stickmaschine lag.
Tja, und weil ich Fehler scheinbar gerne 2x mache, passierte mir das Ganze bei der zweiten Tasche erneut. Ihr hättet mich mal fluchen hören müssen!
Trotzdem hat es das mittlere Lieblingskind pünktlich mit beiden Abschiedsgeschenken in die Schule geschafft. Auf den letzten Drücker, das können wir.

Das war er also, der Abschiedstag. Anders wie erwartet, aber das ist auch vollkommen ok.  
 

Montag, 22. Juni 2015

396♥ Die Woche der Abschiede {das kleinste Lieblingskind wird zum Schulkind #4}

Diese Woche ist es also soweit.
Das kleinste Lieblingskind wird am Freitag das letzte Mal ihre Kita als Kindergartenkind besuchen und das mittlere Lieblingskind wird an diesem Tag das letze Mal ein Grundschulkind sein.
Ich habe jetzt schon einen riesigen Kloß im Hals, wenn ich nur daran denke, dass ich den Kindergarten in 4 Tagen ein letztes Mal als Mama eines Kindergartenkindes nach fast 9 Jahren betreten werde.
Ein allerletztes Mal Bringen und ein allerletztes Mal Abholen.



Und dann erst die Verabschiedung von den Erzieherinnen, die sich mehr wie 4 Jahre so liebevoll um meine Jüngste gekümmert haben, obwohl es gerade am Anfang nicht gerade einfach war und es sehr lange dauerte, bis sie sich öffnete.
Sie kam ja nicht geplant wie andere Kinder in den Kindergarten, sondern startete ohne große Vorankündigung und ohne Eingewöhnung mit einem Notplatz, ein paar Wochen nachdem man den bösartigen Tumor bei mir festgestellt hatte.
An ihrem ersten Kindergartentag am 1. April 2011 lag ich vormittags noch im Krankenhaus und wartete auf meine Entlassung.




Dementsprechend unglücklich sieht das kleinste Lieblingskind auch auf den Fotos an ihrem ersten Kindergartentag aus. Ihre Erzieherinnen überreichten uns am Abschiedsfest vor einigen Tagen eine ganz liebevoll gestaltete Dokumentationsmappe mit vielen Fotos von ihren wichtigsten Kita-Ereignissen, gemalten Bildern und Basteleien. Am Anfang eines jeden Kindergartenjahres wurde sie vermessen, malte ein Bild von sich und das alles kam mit in die Mappe.
Nachdem ich schon auf der Abschiedsfeier einige Tränchen verdrückte, wurde es zu Hause beim durchsehen der Mappe nicht besser. Eine ganz wertvolle Erinnerung und ein wundervoller Rückblick auf die vergangen Jahre.
Sogar meine Wackelpuddingorangen zum 4. Geburtstag schafften es mit Foto in die Mappe. Hihi, die hinterließen wohl bleibenden Eindruck im Kindergarten.

 
Und am Samstag war dann auch das Abschiedsfest des mittleren Kindes in der Grundschule.
Klar, hatte ich auch da ein Tränchen im Auge, aber es berührte mich jetzt nicht so sehr, wie der Abschied nach 9 Jahren aus dem Kindergarten.
Immerhin weiß ich, dass ich mit dem jüngsten Lieblingskind nach den Sommerferien da erneut starten werde. Evtl. sogar mit der gleichen Klassenlehrerin wie jetzt beim mittleren Lieblingskind, aber das bekommen wir erst eine Woche vor der Einschulung mitgeteilt, in welcher Klasse und bei welcher Lehrerin sie landen wird.
Trotz allem weiß ich jetzt schon, dass ich genau wie bei der Großen im letzten Jahr nicht das Abschiedsfrühstück am Freitag in der Klasse und den Abschiedsgottesdienst besuchen werde.
Obwohl, vielleicht wäre es ja besser, die Tränen schon dort zu vergießen, damit ich später im Kindergarten nicht Rotz und Wasser heule?

Natürlich ist neben dem weinendem auch immer noch ein lachendes Auge dabei.
Klar, freue ich mich weiterhin auf das, was diese Wechsel bringen werden.
Trotz allem wird am Freitag das weinende Auge siegen. Und es werden einige Taschentücher benötigt werden. Ach, was sag ich. Einige? Einige viele.


Freitag, 12. Juni 2015

395♥ 12 von 12 im Juni 2015

Heute ist es wieder Zeit für 12 von 12.  
 
Abschied Lehrerin Lied
 
Am Morgen vor Schulbeginn übte ich mit der Klasse des mittleren Lieblingskind ein Lied für die Abschiedsfeier von der Grundschule am nächsten Samstag ein.
 

Danach erledigte ich den Wochenendeinkauf und kaufte frische Erdbeereen direkt vom Erdbeerfeld ein.
 

Wie jeden Tag war dann Hauscleaning angesagt. Eine Never Ending Story. Echt jetzt.
 

Meine frisch umgestrichene Vitrine bekam ein wenig Pflege.
 
Küchenwaage retro

Und die Erdbeeren vom Einkauf wurden weiterverarbeitet - zur weltbesten Erdbeersauce ever.
 
 
Die passt perfekt zu Spaghettieis!

Die drei Lieblingskinder plantschten zur Abkühlung im Pool mit Flipper....
 
 
...und ich erntete die ersten frisch erröteten Johannisbeeren im Garten.
 


William suchte sich einen schattigen Rasenplatz und schaute den Lieblingskindern beim planschen zu.
 

Die Kaulquappen im Garten sind jetzt seit wenigen Tagen kleine Minifrösche (kleiner wie ein Fingernagel von mir) und hüfpen munter umher.
 

Am Abend gab es dann Milchreis mit der besten Erdbeersauce ever.
Verdammt lecker!

Mehr Tage in 12 Bildern festgehalten, findet ihr wie immer bei Caro.


Mittwoch, 10. Juni 2015

394♥ Giveaway für euch!

Auf meiner letzten Shoppingtour bin ich über diese zauberhaften Dekohäuser aus Holz gestoßen.
Und weil ich sie so toll fand, sind sie gleich doppelt in meine Einkaufstasche gewandert - einmal für mich und einmal für euch!

Und da es sich um zwei Häuschen handelt, können auch zwei von euch gewinnen.



Zu jedem Holzhaus kommen noch vier Labels, die ihr für eure selbstgemachten Kreationen verwenden könnt.


"Cute as a button" und "stitched with love" habe ich als Set zum Haus "Lebe deinen Traum" gepackt.


"Just for you" und....


..."with Love" bekommt der/die Gewinner/in von dem rosa Häuschen mit dem schönen Spruch "Deine Zeit ist jetzt! Mach deine Träume wahr!"


Teilnahmebedingungen:
  • der Rechtsweg ist ausgeschlossen und der Gewinn kann nicht in bar ausgezahlt werden
  • um im Lostopf zu landen muss der/die Teilnehmer/in unter diesem Post bis zum 21.06.2015 / 23.59 Uhr einen Kommentar hinterlassen, welches Set er / sie gerne gewinnen möchte
  • jede(r) kann nur einmal kommentieren, doppelte Kommentare werden von mir gelöscht
  • teilnehmen kann jede (r) Leser / in meines Blogs mit seinem Kommentar
  • für die Teilnahme an der Verlosung musst du mind. 18. Jahre alt sein und eine Postadresse in Deutschland besitzen
  • der/die beiden Gewinner/in werden per Hand von einer meiner kleinen Glücksfeen gezogen und in einem Post hier im Blog  http://www.fraukskleinewelt.blogspot.de bekannt gegeben.
  • sollte der/die Gewinner/in nicht innerhalb von 7 Tagen bei mir gemeldet haben, lose ich einen neue(n) Gewinner/in aus


Ich drücke jeden von euch die Daumen und würde mich freuen, wenn ihr meine Verlosung in eurem Blog oder auf Facebook teilt.
Diese Fotos dürft ihr dafür gerne mitnehmen: