Mittwoch, 26. August 2015

410♥ beschwipste Brombeer-Marmelade {Rezept}

Meine Säulen-Brombeere im Garten trägt momentan richtig viele Früchte.
Jeden Tag kommen neue reife dazu.
Dieses Jahr sind es sogar so viele, dass sie nicht wie die Jahre davor mal eben zwischendurch bei einer kleinen Gartenrunde von mir und den Lieblingskindern vernascht werden.


Zwei Tage lang habe ich nun alle reifen Brombeeren eingesammelt.
Ganze 360g Beeren kamen zusammen.
Nicht schlecht, oder?


Auf jeden Fall ausreichend um die aromatischen Früchtchen zu Marmelade einzukochen.


Im Internet las ich von der Kombination Amaretto-Brombeere.
Und da zwischen meinem kleinen Sekt- und Hugovorrat im Schrank noch ein Fläschchen Amaretto stand, landete der Likör mit im Topf.
Sehr lecker!


Rezept für
'Beschwipste Brombeermarmelade'

360g Brombeeren
180g Gelierzucker 2:1
eine Messerspitze Vanillemark
40ml Amaretto

Die Brombeeren waschen und in einem Topf auf mittlerer Hitze zu einen Mus köcheln lassen. Hierbei entscheiden, ob man später größere Fruchtstückchen in der Marmelade haben möchte oder sie lieber etwas feiner mag. Wer sie feiner mag, kocht die Brombeeren ein wenig länger und kann z.B. mit Hilfe einer Gabel die zu großen Fruchtücke zerdrücken.
Dann den Amaretto und den Gelierzucker mit in den Topf hinein geben und alles zusammen unter Rühren für 3 Minuten kochen.

Die Marmelade ist nun bereit um in saubere und heiß ausgepülte Schraubgläser umgefüllt zu werden. {ein günstiges Marmeladenglas-Set findet ihr hier* }
Wenn das Glas mit der Marmelade gefüllt ist, mit dem Deckel verschließen und für 5 Minuten auf den Kopf stellen.
So entsteht ein Vakuum und die Marmelade ist so für mehrere Monate haltbar.
Und vergesst nicht, die Gläser nach den 5 Minuten wieder richtig herum zu stellen, sonst habt ihr später die Marmelade im Deckel kleben.

Mit dem Thermomix:
Brombeeren in den Mixtopf füllen und für 40 Sekunden auf Stufe 8 pürrieren. So werden die Kerne gleich mitgemahlen und schön "kleingemacht".
Nun den Gelierzucker hinzufügen und beides zusammen bei 100°Grad auf Stufe 2 für 12 Minuten kochen.
Nun den Amaretto hinzufügen und auf Stufe 3 im Linkslauf unterrühren.
Dann in die Marmeladengläser wie oben beschrieben umfüllen.


noch unreife Früchte

Jetzt müssen wir erst einmal ein/zwei Tage warten, bis wir wieder Brombeeren aus dem eigenen Garten naschen können.
Egal, die Zeit überbrücke ich dann einfach mit frischen Brötchen und der beschwipsten Brombeer-Marmelade. :)

fraukskleinewelt.blogspot.de


*Amazon Partnerlink




Kommentare:

  1. Ich glaube, ich brauche eine Säulenbrombeere im Garten :-) Das klingt sooooo lecker!

    Liebe Grüße,
    Karen

    AntwortenLöschen
  2. Mmmh, liest sich sehr lecker! Vor allem der Amaretto als Zutat.
    Gruß Barbara

    AntwortenLöschen

♥♥♥ lch freue mich riesig über jeden einzelnen Kommentar von euch und feiere ihn mit einer ordentlichen Portion Konfetti! ♥♥♥